• Michèle Tara

Gänseblümchen

Aktualisiert: Mai 31

Zeit zu haben, die Wiesen zu betrachten, sie strecken ihre Köpfchen dem Lichte entgegen. Meine Zeit zuhause ... ich stöbere durch meine Bücher und schlage eines von Renée Bonanomi auf "der Weg der Liebe" und lese das Gänseblümchen, es passt so schön und darum teile ich's gerne mit euch 🌼


"Gänseblümchen" Eine Wiese ist übersät mit Gänseblümchen. Alle sind sie gleich. Alle strecken sie ihr Köpfchen nach oben, in der Mitte wie eine Sonne, ihre Blütenblätter weit ausstrahlend nach allen Seiten.

Diese Gänseblümchen symbolisieren meine vielen Leben. Das einzelne Blümchen ist so klein, aber alle zusammen ergeben eine Wiese voll blühender Energie. Einzeln betrachtet verstehe ich nicht alle Leben. Einige würde ich als wichtig, andere als unwichtig bezeichnen. Ich bin viele Bindungen eingegangen, habe hell und dunkel erfahren. Zusammen betrachtet jedoch ergibt alles einen Sinn. Ich habe immer meinen Kopf, die gelbe, empfangende Sonne nach oben gestreckt und die Lichtblätter nach allen Seiten entfaltet. Die Erde, der Boden war unterschiedlich. Die Erfahrungen waren verschieden, aber der Sinn war immer die Suche nach dem Licht. Ich kann die Gänseblümchen nicht zählen, denn die Wiese ist riesig. Ich kann meine Leben nicht zählen, es sind zu viele. Ich gebe ihnen Sinn und fühle grosse Dankbarkeit und Liebe. Jede Erfahrung war wichtig. Mein Herz freut sich in Liebe. Ich danke dem Leben, das blühen darf. Ich danke für jedes einzelne meiner vielen Leben. Licht ist in mir. Gold ist in mir. Versöhnung ist da, weil in der Liebe alles richtig ist. Die ganze Schöpfung liegt vor mir, in mir und keines der vielen Leben, keine Erfahrung, war umsonst. Ich erfasse den Sinn des Lebens als Ausdruck der reinen Liebe, aus dem reinen Bewusstsein geboren. Ich darf alles loslassen, weil es im Lichte gesehen nichts falsches gibt. Unten im Boden war meine Vorstellung von Gut und Böse, unten im Boden war meine Beurteilung von Schlecht und Gut. Vom Licht her gesehen ist alles Ausdruck der reinen Liebe, ist alles kreative Schöpferkraft in ihrer Gestaltung. Jeder Moment hatte seinen ganz klaren Sinn, auch wenn ich es damals, von unten gesehen, nicht wusste. Alles in mir ist golden. Ich gestalte und schöpfe, bis auch der Boden Gold ist. Ich gestalte und schöpfe, bis ich die Vollkommenheit in allem erkenne.


Textquelle: der Weg der Liebe von Renée Bonanomi

0 Ansichten

google-site-verification: google5dc84b9704ed0896.html

© Michèle Tara Mooser. Erstellt mit Wix.com